Archiv für den Monat: November 2011

Adventskalender Bonn 2011

Wer sind wir?

Dieser Adventskalender wird aus Freude an der Sache organisiert und ist völlig frei von kommerziellen Absichten. Wir möchten Künstlern einen Raum geben und Bonnern etwas Kunst. Wir danken an dieser Stelle auch allen mitmachenden Künstlern, die Ihre Beiträge ebenfalls unentgeltlich beisteuern. Danke!

“Wir”? Wer ist das eigentlich?

Anne Brüssel

Anne Brüssel studierte Bühnen- und Kostümbild bei Henning Schaller und Johannes Leiacker an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden. Nach dem Diplom 2008 arbeitete sie als Ausstattungsassistentin am Theater Bonn. Dort hat sie eigene Produktionen ausgestattet, unter anderem  BENNBAR (Regie: Jennifer Whigham),  DER UNVOLLENDENICH (Choreographie: Yoshiko Waki), die Reihe NACHTWERK (Regie: Jens Kerbel und Nadine Scheck) und die Reihe DEUTSCHE REVOLUTIONEN in Koproduktion mit dem Fringe Ensemble (Leitung: Frank Heuel), eine Performance  ANNÄHERUNG  AN: MEINE OMA (Leitung: Jens Kerbel, Raphael Rubino, Anne Brüssel) und DAS BÖSE MÄDCHEN (Regie: Michael Lippold).

Seit Sommer 2011 arbeitet sie als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin. Entstanden ist WILHELM MEISTERS LEHRJAHRE (Regie: Stefan Herrmann) am Freien Werkstatt Theater in Köln und ab Februar in der Brotfabrik zu sehen WARTERAUM ZUKUNFT (Regie: Jan Stephan Schmieding).

Annika Ley

Nach dem Abitur studierte sie in Maastricht an der Akademie der bildenden Künste Bühnen- und Kostümbild. Danach war Annika Ley drei Jahre am Theater Bonn als Ausstattungsassistentin engagiert. In dieser Zeit stattete sie eigene Produktionen aus, u. a. den CLUB DER UTOPISTEN, GENERATION P und DAS TREIBHAUS.

Seit dem Sommer 2009 arbeitet Annika Ley frei. Für das Theater Bonn entwarf sie die Bühne für die Produktion ZWEI WELTEN, die zum NRW Theatertreffen 2010 eingeladen wurde, sowie PÜNKTCHEN UND ANTON. Für ANOTHER YOU von Cocoon Dance (Choreografie: Rafaële Giovanola) entwarf sie Bühne und Kostüme. Mit dem fringe ensemble unter der Leitung von Frank Heuel gestaltete sie u.a. die Bühne und die Kostüme für die Produktionen DIE RÄUBER, DER KAUFMANN VON VENEDIG (Regie: Severin von Hoensbroech), NIGHTHAWKS (Von und mit Bettina Marugg und Justine Hauer), DIE HEILIGE JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE, WIRKLICHKEITSTEST (Künstlerische Leitung: Frank Heuel und Jens Kerbel) und zuletzt FINNLAND.

Christian Gentner

Nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung zum Schreiner, studierte Christian Gentner Theater und Veranstaltungstechnik an der Beuth Hochschule für Technik, das er 2007 mit Diplom abgeschlossen hat. Während des Studiums arbeitete er ein Jahr in der Produktionsleitung des Staatstheater Mainz. Als technischer Leiter war er bei Musiktheaterproduktionen (The Tempest) im Rahmen des Kultursommers Rheinland Pfalz, sowie einer Meisterklasse der HfMdK Frankfurt in Montepulciano tätig (Dido und Eneas / Venus und Adonis) . Von 2007 bis 2011 war Christian Gentner als Produktionsleiter am Theater Bonn im Bereich Schauspiel beschäftigt. Seit 2011 ist er Technischer Leiter der Freilichtspiele Schwäbisch Hall.